Diskussionsrunde mit Monika Hohlmeier in Kronach

Am Freitag, den 01.06. veranstaltete die JU Kronach einen Infoabend über ACTA mit Monika Hohlmeier.
Vom KV Bayreuth fuhren Roland, Bernhard und ich nach Kronach. Dort trafen wir noch Piraten aus Kronach, so dass an dem Abend 7-8 Piraten anwesend waren und sogleich einen der Cocktailtische kaperten.
Es lagen Flyer der JU aus, die eindeutig Contra ACTA positioniert waren, so dass wir auf Unterstützung seitens der JU hofften.

 

Frau Hohlmeier begann Ihren Vortrag damit, sich nicht als die ACTA Spezialistin auszuweisen, aber sie habe sich eingelesen.
Im weiteren hatte ich den Eindruck, dass sie das ACTA Abkommen auf materielle Produkte herunterzubrechen versuchte (Adidas Sneakers, Prada Tasche). Ansonsten lies sie kein Argument (intransparentes Zustandekommen, Überwachungsinfrastruktur) gelten. ACTA sei früh genug veröffentlicht worden, vor Überwachung schützen uns die deutschen Gesetze und die Souveränität der einzelnen Staaten werde nicht eingeschränkt.
Natürlich fielen auch wieder die Schlagworte “Kinderpornographie”, “schwerste Straftaten” und “sich ausbreitende Internetkriminalität”.
Uns schwoll gerade so richtig der Kamm, schon sprach Frau Hohlmeier die anwesenden Piraten an und schwupps hatte ich ein Mikro in der Hand. Ich habe dann auch den Bogen hinüber zur Vorratsdatenspeicherung und argumentativ dagegen gehalten. Mehrmals mussten wir unsere Sicht der Dinge als “Unsinn” und “Quatsch” betiteln lassen.

Sicher kennen viele Piraten das Gefühl gegen eine Wand zu reden, wir auch. :-(

Am Ende der Veranstaltung kam Frau Hohlmeier an unseren Tisch und haute uns unsere Tweets um die Ohren. Danach aber entwickelte sich rund um den Piratentisch doch eine recht lebhafte Diskussion um Standpunkte und Sichtweisen.
Einmal dachte ich kurz ich hätte sie, als sie meine Skepsis gegenüber Staatsorganen und Ermittlungsbehörden damit unterstützte, dass ja sogar ihre eigene Familie zum Opfer wurde und ihr Bruder sein Leben lang diskreditiert ist. Aber das war natürlich nur ein bedauerlicher Einzelfall.
Letztlich ist es aussichtslos, die haben ihr Narrativ, wir unseres. Wo es da jemals zu einer Annäherung kommen könnte – ich seh es nicht.

Ich wollt noch Ben Franklins Nummer mit der Freiheit und Sicherheit anbringen, aber dann war Frau Hohlmeier auch schon weg.

Etwas offener unseren Standpunkten gegenüber war Markus Oesterlein, der Vorsitzende der JU Kronach. Er regte eine Podiumsdiskussion an, auf welche wir uns freuen.

Hier der Bericht der lokalen Presse: http://www.infranken.de/nachrichten/lokales/kronach/Junge-Union-diskutierte-mit-Monika-Hohlmeier;art219,289240

Viele Grüße

KV Bayreuth
Dirk

Vielen Dank an die bayreuther Piraten welche uns tatkräftig unterstützt haben und ebenfalls diesen ausführlichen Artikel geschrieben haben.

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.piraten-kronach.de/diskussionsrunde-mit-monika-hohlmeier-in-kronach/

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

*